Fussreflex Massage

Die traditionelle Fußreflexzonen Massage (FRZM) ist in uraltem überliefertem Volkswissen begründet. Sie stammt ursprünglich aus China und wird dort seit mehr als 3000 Jahren angewendet. Schon damals hatten chinesische Ärzte Nervenverbindungen oder Energielinien von Ohren, Nase, Fußsohlen und Handinnenflächen festgestellt bzw. vermutet. In Thailand ist die Fußreflexzonen Massage weit verbreitet und gehört überall zum Alltag der dort lebenden Menschen. Sie wird als wirksame Akupressur-Behandlung zur Belebung der inneren Organe und Entspannung geschätzt. Darüber hinaus finden Sie hier weitere nützliche Informationen.

Eine Behandlung dauert üblicherweise eine Stunde. In der ganzheitlichen Medizin wird Ihre Wirkungsweise über die asiatische Sichtweise der Körpermeridiane erklärt. Folgt man dieser Sichtweise, so steht jedes Körperorgan mit einem Energiemeridian des Körpers in Verbindung. Die Meridiane ziehen durch den ganzen Körper und enden in den Händen und Füßen. So ist zum Beispiel der Bereich des Kopfes an den Zehen und der Unterleib an den Versen vertreten.

In einem gesunden Körper kann die Energie über die Meridiane frei fließen und jeden Körperbereich versorgen. Bei Beschwerden oder Krankheit ist der Energiefluss blockiert.

Durch eine gezielte Akupressur der entsprechenden Bereiche kann der Energiefluss durch eine Beseitigung der Blockade wieder hergestellt werden. Die traditionelle thailändische Fußreflexzonen Massage ist gut geeignet, um die Aktivität der inneren Organe über einen gesteigerten Energiefluss der Meridiane zu stimulieren sowie die Blut- und Lymphzirkulation zu verbessern. Sie wirkt vorbeugend und lindert vielerlei Beschwerden und Krankheiten wie Kopfschmerzen, Verstopfung, Verspannungen, Migräne und Asthma. Es können Verspannungen und Blockaden im ganzen Körper gelöst werden. Dies führt zu einer Balance des Körpersystems. Sie ist eine Methode zur Harmonisierung und Regeneration des Körpers sowie zur Aktivierung der Lebensenergie. Die FRZM ist weiterhin ein hervorragendes Instrument, um müde und schmerzende Füße zu behandeln.

Befürworter dieser Methode gehen davon aus, dass die Fußreflexzonen Massage vor allem bei Durchblutungsstörungen und in der Schmerztherapie übliche medizinische Verfahren und physiotherapeutische Anwendungen ergänzen kann.

Ablauf der Fussreflex Massage:

​Als Auftakt genießen Sie zunächst ein entspannendes Fußbad in duftendem Aromawasser. Anschließend werden die Knie und Waden mit den Händen massiert. Die Füße und insbesondere die Reflexzonen werden mit einer speziellen Drucktechnik unter Zuhilfenahme eines Holzmassagestabes massiert. Der leichte Druck zu Beginn der Massage wird im Verlauf langsam erhöht. Dabei finden die schmerzenden Stellen eine ganz besondere Beachtung. Mit einer sehr präzisen Druckmassage können alle Blockaden und Verspannungen im gesamten Körper erfolgreich gelöst und der Energiefluss gesteigert werden. Neben dem körpereigenen Abwehrsystem werden auch die Selbstheilungskräfte stimuliert.

Anwendungsgebiete der Fussreflex Massage:

  • Arthritis

  • Asthma

  • Bluthochdruck, Blutdruckstörungen

  • Herzbeschwerden

  • Ischialgien, Rückenschmerzen

  • Kopfschmerzen verschiedenster Art, Migräne

  • Kreislauf-/Durchblutungsstörungen

  • Magenschleimhautentzündung

  • Menstruationsbeschwerden

  • Regeneration von Muskeln, Gelenken, Organen, Wirbelsäule

  • Schulter-Arm-Syndrom

  • Stärkung des Immunsystems

  • Verdauungsprobleme, Darmkrämpfe

  • Verspannungen

Wann sollte eine Fussreflex Massage nicht durchgeführt werden:

  • Akute Entzündungen der Venen

  • Akute Entzündung des Lymphsystems

  • Epilepsie, Spastik

  • Melanome (Tumor) und Naevi

  • Nach Organtransplantation

  • Psychosen

  • Schwangerschaft (in der ersten 4 Monaten und letzten 6 Wochen)